PHILOSOPHIE
Aufgabe der Architektur ist es gesellschaftliche Bedürfnisse gestalterisch
zu interpretieren und umzusetzen. Die wechselseitige Beziehung zwischen
Architekturpsychologie, Umwelt und Raum bestimmen die Architektur und
beeinflussen so das Leben des Einzelnen, der Gruppe und der Gesellschaft.

Die Architekturpsychologie hat das Ziel, zur Gestaltung menschlicher,
nutzergerechter baulicher Umwelten beizutragen. Sie befasst sich mit
dem Prozess der wechselseitigen Beeinflussung zwischen dem Menschen
bzw. des menschlichen Verhaltens und der baulich-räumlichen Umwelt.

Räume schaffen Handlungsmöglichkeiten oder auch -beschränkungen.
Die Gestaltung der baulich-räumlichen Umwelt beeinflusst auf diesem
Wege das Verhalten und Wohlbefinden des Menschen in vielfältiger Weise.
Größe und Form des Raumes, seine Aufteilung, Farbgebung, Materialien
sowie Lichtverhältnisse sind Faktoren, die das Empfinden des Menschen
im Raum bestimmen.